Herzlich willkommen!

Willkommen auf der Internetseite von Dr. Helmut M. Artus.

 

Aus aktuellem Anlass -  Zur Bundestagswahl 2013:

           
             Regierungs-Erklärung

Oft hat, wen wir als Jesus wählten,
als Judas sich schon bald entpuppt:
         war Meister großer frommer Reden,
         belehrte und bekehrte jeden
und war selbst durch und durch korrupt.

Vor allem in der Politik
wurd’ manche Seele schon verkauft
         für lump’ge dreißig Silberlinge:
         für Posten, Geld, Sex und so Dinge,
dass man sich nur die Haare rauft!

Und geht es dann erst um Millionen
daraus mach’ ich hier keinen Hehl! -,
         dann wird, was sauer wir verdient
         mit Lust verschleudert: Man bedient
sich selbst und seine Klientel.

Das war, das ist, das bleibt auch so!
Macht ist auch stets Verführung.
          Doch hat, soweit ich denken kann,
          so schamlos keiner es getan,
wie derzeit Angelas Regierung.

Wir wollen trotzdem nicht verzeifeln,
auch wenn es uns den Atem nimmt.
          Kommt, lasst sie uns zum Teufel jagen!
          Bald geht es ihnen an den Kragen:
Die nächste Wahl, sie kommt bestimmt!

Das einz’ge, was sie retten kann
– nehmt dies als mein Vermächtnis! –,
          das ist nicht die Gerechtigkeit.
          Es ist vielmehr die Schlechtigkeit
von unserem Gedächtnis.

                   Wenn das Gehirn zu löchrig war,
                   dann dauert’s noch einmal vier Jahr’!

 
Helmut M. Artus


                                       

Dr. Helmut M. Artus ist Sozialwissenschaftler & Schriftsteller.
Über beides soll hier informiert werden:

  • Informationen über den Sozialwissenschaftler  Dr. Helmut M. Artus finden Sie auf der Seite 
    Der Soziologe und ihren Unter-Seiten, wo sich Projektbeschreibungen und das Gesamtverzeichnis seiner wissenschaftlichen Veröffentlichungen befinden. 

  • Informationen über den Schriftsteller Helmut M. Artus finden Sie auf der Seite
    Der Schriftsteller. Dort gibt es ein Gesamtverzeichnis des erzählerischen Werks sowie einige Leseproben aus neueren Geschichten.

Den folgenden Lebenslauf müssen sich der Sozialwissenschaftler und der Schriftsteller brüderlich teilen.

Was bisher geschah - Eine Art Lebenslauf

  • Geboren 1944 in Köln
  • 1964 Abitur in Aachen
  • 1964-1966 Studium der ev. Theologie in Bielefeld und Münster 
  • Ab 1966/67 Studium der Soziologie und Publizistik in Münster, u. a. bei Schelsky, Luhmann und Matthes
  • 1966 Gründungsmitglied und zeitweiliger Leiter der ersten deutschen Studentengruppe von AMNESTY INTERNATIONAL (Gruppe Nr. 26) in Münster
  • 1974 Promotion zum Dr. phil. in Münster   
  • Berufstätigkeiten in Hochschullehre (Universität Münster) und Redaktion der Fachzeitschrift „Soziologische Revue“ 
  • Freier Journalist für "film-dienst" (Köln) und "Jazz Podium" (Stuttgart).
  • Ab 1979 beim Informationszentrum Sozialwissenschaften (seit 2007 GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) in Bonn, einem Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.
  • Seit 2000 literarische Veröffentlichungen in der edition fango blanco.
  • Helmut M. Artus lebt mit seiner Frau Gudrun Hofmann-Artus seit 1994 in Witterschlick.
  • Seit Mai 2009 im (Un-)Ruhestand.

Tätigkeitsbereiche:
-  empirische Grundlagenforschung
-  Forschung & Entwicklung
-  sozialwissenschaftliche Infrastruktur (Datenbankaufbau, Dokumentation, 
   Informationsvermittlung)
-  Öffentlichkeitsarbeit

Zahlreiche wissenschaftliche und dokumentarische Veröffentlichungen in den Bereichen
-  Wissenschaftsforschung
-  Allgemeine Soziologie
-  Religionsforschung
-  Terrorismusforschung

Weitere Informationen über die wissenschaftlichen Projekte und Veröffentlichungen finden Sie
unter Der Soziologe bzw. Veröffentlichungen.

PS:
Informationen über Helmut M. Artus finden Sie auch im Künstlerkalender des Kulturkreises Alfter e. V..